Retevis RT616 Test

Laut der Produktbeschreibung auf Amazon eignet sich das Retevis RT616 ideal für Familien-Aktivitäten. Hier werden etwa Camping, Wandern oder das Radfahren genannt. Ob diese Beschreibung zutrifft und wie gut das Walkie-Talkie sonst abschneidet, untersuche ich im folgenden Testbericht.

Vornweg: Ich habe dieses Produkt gratis zu Testzwecken von Retevis bereitgestellt bekommen. Dennoch habe ich versucht, das Walkie-Talkie so objektiv wie möglich zu bewerten.

Bei Amazon ansehen*

Lieferumfang

Das Retevis RT616 wird in einem klassischen Karton von Retevis geliefert. Es ist in verschiedenen Sets erhältlich, wie etwa 2er Sets, 4er Sets oder sogar 10er Sets. Zu jedem Walkie-Talkie wird ein Gürtelclip sowie eine Trageschlaufe mitgeliefert. Zudem befindet sich in jedem Gerät ein Akku. Weiterhin ist für jeweils 2 Retevis RT616 ein USB-Kabel mit zwei Anschlüssen enthalten.

 

Maße und Gewicht

In meinem Test habe ich das Retevis RT616 selbst vermessen. Dabei habe ich ein Gewicht von 122 g (mit Akku) sowie Maße von 16,4 x 5,2 x 2,6 cm an den weitesten Stellen ermittelt. Damit besitzt das Walkie-Talkie sowohl ein geringes Gewicht als auch kompakte Abmessungen.

Somit lässt es sich einerseits mühelos über lange Zeit in der Hand halten. Selbst lange Gespräche stellen somit kein Problem dar. Zum anderen kann das RT616 platzsparend verstaut und sehr gut transportiert werden.

 

Wasserdichtheit

Zur Wasserdichtigkeit gibt es beim Retevis RT616 keinerlei Angaben durch den Hersteller. Auch anderweitig konnte ich hier – wie so oft bei Geräten von Retevis – keine Angaben finden. Deshalb gehe ich persönlich davon aus, dass dieses Walkie-Talkie nicht wasserdicht ist.

 

 

 

 

 

 

 

Stromversorgung

Das Retevis RT616 besitzt einen integrierten 1.000 mAh-Akku in dem Deckel auf der Rückseite. Die Laufzeit damit reicht bei einer intensiveren Nutzung normalerweise problemlos einen Tag lang aus. Wird das Walkie-Talkie nur ab und an verwendet, kann die Batterie sogar weitaus länger halten.

Die Aufladung des Akkus erfolgt über das mitgelieferte USB-Kabel. An dieses können bis zu zwei Funkgeräte angeschlossen werden. Zum Aufladen muss das Kabel lediglich an eine Powerbank oder einen PC angeschlossen werden. Mithilfe eines entsprechenden Adapters ist das Aufladen auch an der Steckdose oder im Auto möglich.

 

Reichweite

Ähnlich wie beim Retevis RT45 liegt die offizielle Reichweite des RT616 auf freiem Feld bei etwa 2 km bis 3 km. Das konnte auch mein Test bestätigen. Allerdings müssen hierfür wirklich optimale Bedingungen vorliegen.

Die Gesprächsqualität hat mich während des Tests stets überzeugt. Allerdings hat, wie bei nahezu allen Walkie-Talkies, die Verständlichkeit bei steigender Distanz ein wenig abgenommen. Zudem ist anzumerken, dass die Reichweite in Städten oder Wäldern aufgrund der Hindernisse wesentlich geringer ausfällt.

 

Kanäle

Mit dem RT616 kann laut Retevis lizenzfrei über PMR446 kommuniziert werden. Das bedeutet, es agiert in einem Frequenzbereich von 446 MHz. Hierfür stehen 16 Kanäle zur Verfügung. Diese können für eine gewisse Privatsphäre über 50 CTCSS- und 105 DCS-Unterkanäle verschlüsselt werden.

Der Wechsel erfolgt ganz einfach über die Tasten auf dem Gerät. Auch wird auf dem Display nicht nur der Kanal, sondern die konkrete Frequenz angezeigt. Dies ist positiv hervorzuheben.

 

 

 

 

 

Funktionen

Das Retevis RT616 besitzt zahlreiche nützliche Funktionen. Eine davon ist die VOX-Funktion (Freisprechfunktion). Diese ist z.B. für das eingangs erwähnte Radfahren nützlich, da das Walkie-Talkie nicht die ganze Zeit in der Hand gehalten werden muss.

Weiterhin ist ein Squelch über 9 Level vorhanden. Dieser reduziert Hintergrundgeräusche. Dies ist ein Faktor für die bereits erwähnte, hohe Gesprächsqualität.

Über ein integriertes FM-Radio können Sender im Bereich 87 MHz bis 108 MHz empfangen und abgespielt werden. Dies ist beispielsweise beim Camping oder Wandern nützlich, welche ebenfalls als Einsatzgebiete genannt wurden.

Weitere nennenswerte Funktionalitäten sind eine Tastensperre, die Sprachansage, Tastentöne, 10 verschiedene Ruftöne, ein Kopfhöreranschluss und eine Zweitkanalüberwachung.

 

Preis-Leistung

Das Retevis RT616 habe ich für den Test gratis erhalten. Hätte ich es zu diesem Zeitpunkt gekauft, hätte ich je nach Größe des Sets rund 14,50€ pro Funkgerät gezahlt. Das ist ein durchaus fairer Preis für dieses Walkie-Talkie. Dementsprechend schätze ich das Preis-Leistungs-Verhältnis als „Gut“ bis „Sehr gut“ ein.

 

Fazit – Retevis RT616

Das Retevis RT616 ist ein sehr guter Allrounder für Einsteiger. Es besitzt zwar eine etwas geringere Reichweite, verfügt aber über vielzählige Funktionen, einen guten Preis und kompakte Abmessungen. Damit eignet es sich für vielzählige Familien-Aktivitäten, wie Camping, Radfahren etc. Lediglich bei Niederschlägen würde ich das RT616 nicht verwenden, da es nicht wasserdicht ist.

Bei Amazon ansehen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.