Walkie-Talkies gibt es mittlerweile viele auf dem Markt. Aufgrund der großen Vielfalt an unterschiedlichen Produkten ist es für einen Außenstehenden schwer geworden zu beurteilen, welches Walkie-Talkie auch wirklich gut ist.

Daher habe ich in einem Walkie-Talkie Test einige der aktuell auf dem Markt erhältlichen Hand-Funkgeräte genau unter die Lupe genommen. Dabei wurden die einzelnen Geräte sowohl anhand objektiver als auch teilweise subjektiver Kriterien bewertet. Die Ergebnisse meines Tests habe ich in ausführlichen Testberichten zusammengefasst.

Auf dieser Seite stelle ich dir meine Testergebnisse vor und erkläre, wie ich bei der Bewertung vorgegangen bin. Außerdem beantworte ich häufig gestellte Fragen zum Thema „Walkie-Talkies“.

 

Die 5 besten Walkie-Talkies aus meinem Test

 

Ein wichtiges Ergebnis schon einmal vorab: Wer ein Walkie-Talkie kaufen möchte, muss nicht hunderte von Euros bezahlen. Gute Funkgeräte gibt es schon für wenig Geld. Den Testsieger aus meinem Walkie-Talkie Test sowie weitere empfehlenswerte Geräte findest du nachfolgend aufgeführt.

Bei den getesteten Geräten handelt es sich ausschließlich um Hand-Funkgeräte. Außerdem habe ich versucht, auf jeden Platz eine andere Marke zu platzieren, auch wenn eventuell ein anderes Gerät besser war. Damit möchte ich dir eine möglichst große Produktauswahl geben.

 

Platz 1: Motorola TLKR T80 Extreme

 

Das Motorola TLKR T80 Extreme der Testsieger in meinem Walkie-Talkie Test. Die wasserfesten PMR-Funkgeräte sind in Kombination mit dem praktischen Koffer und der Ladestation zuverlässige Begleiter für jedes Abenteuer. Insbesondere für den Outdoor-Bereich sind die Walkie-Talkies mit 8 Kanälen und 21 Unterkanälen bestens geeignet.

Im Test hat mich die hohe Reichweite von bis zu 10 km im Freien und bis maximal 4 km im Stadtgebiet überzeugt. Die mitgelieferten NHi-Akkus halten selbst bei längerem Gebrauch bis zu zwei Tage problemlos durch und bieten so ausreichend Flexibilität für jeden Anwendungsfall. Durch Einsatz von handelsüblichen AAA-Batterien kann die Akkulaufzeit weiterhin verbessert werden.

Die Funkgeräte sind hinsichtlich des optischen und technischen Designs optimal ausgelegt. Die Handhabung war im Vergleich zu anderen Walkie-Talkies überdurchschnittlich gut. Darüber hinaus hat das Motorola TLKR T80 Extreme in meinem Walkie-Talkie Test durch seinen großen Funktionsumfang (z.B. Freisprech- bzw. Babyphone Funktion) sowie die ausgezeichnete Sprachqualität überzeugt.

Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

 


Platz 2: Midland G9

 

Das Midland G9 Plus hat mich im Walkie-Talkie Test durchweg begeistert und zählt daher zu den besseren Funkgeräten. Das hochpreise Walkie-Talkie ist überaus gut verarbeitet und bietet hierdurch eine hohe Robustheit sowie Stabilität.

Im Test war ich von der einfachen Handhabung und intuitiven Bedienung überrascht. Die Handhabung wird insbesondere durch das ausgeklügelte Design unterstützt, was die Verwendung des Modells im Walkie-Talkie Test für mich zu einer wahren Freude machte.

Das tolle LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung macht das Midland G9 Plus zu einem perfekten Begleiter für nächtliche Abenteuer. Mit einer maximalen Reichweite von bis zu 12 km in Kombination mit der hervorragenden Sprachqualität zählt das Midland G9 Plus definitiv zu den besten Walkie-Talkies aus meinem Test.

Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

 


Platz 3: DeTeWe Outdoor 8000DeTeWe Outdoor 8500

 

Den dritten Platz in meinen Walkie-Talkie Test teilen sich das DeTeWe Outdoor 8000 und das DeTeWe Outdoor 8500. Diese Walkie-Talkie bekommen die gleiche Platzierung, da sie sich so gut wie nichts nehmen. Beide sind wahre Allrounder und eignen sich beispielsweise für viele Outdoor- und Sportaktivitäten, den Veranstaltungsbereich oder auch zum Reiten. Im Test hat mich die sehr hohe Reichweite und die ausgezeichnete Sprachqualität überzeugt.

Da bei beiden Modellen von DeTeWe ausschließlich hochwertige Materialien verwendet wurden, besitzen sie eine sehr hohe Lebensdauer. Durch die tolle Verarbeitung war die Handhabung und Haptik der Walkie-Talkies im Vergleich zu anderen Modellen sehr gut. Dank des großen Funktionsumfangs und der hohen Akkulaufzeit von bis zu drei Tagen lassen sich die Geräte zudem flexibel einsetzen. Auch der Lieferumfang konnte mich überzeugen.

Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

 


Platz 4: Stabo freecomm 700

 

 

 

Auf dem vierten platz meines Walkie-Talkie Tests ist das Stabo freecomm 700 gelandet. Das Funkgerät ist sowohl für Freizeitaktivitäten als auch für die Kommunikation beim Sport oder Wandern geeignet. Hierfür sorgen neben geringen Maßen sowie einem niedrigen Gewicht auch eine Wasserdichtigkeit nach IPX2.

Weiterhin kann das freecomm 700 unter optimalen Bedingungen auf freiem Feld laut Hersteller bis zu 10 km weit funken. In meinem eigenen Test hat es stets mit einer sehr guten Sprachqualität überzeugt. So war der Gesprächspartner selbst dann gut zu verstehen, wenn er leise geredet oder gar geflüstert hat.

Da der Preis auch im Mittelfeld liegt, kann ich dieses Walkie-Talkie ohne Bedenken weiterempfehlen.

Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

 


Platz 5: Retevis RT24 Plus

 

Der fünfte Platz in meinem Walkie-Talkie Test geht an das Modell RT24 Plus von der Firma Retevis. Das Modell zählt definitiv zu den besseren Walkie-Talkies im Test und gehört somit zur Top-Fünf. Retevis schafft mit dem RT24 ein qualitatives PMR-Funkgerät, was viele billig Produkte aus China schlicht weg alt aussehen lässt. Dennoch überzeugt es durch einen sehr geringen Preis.

Im Test hat mich vor allem die einfache Bedienbarkeit sowie der enorme Lieferumfang überzeugt. Neben dem Funkgerät werden unter anderem auch ein Ladegerät, ein Akku und ein Headset mitgeliefert. Alle weiteren Details erfährst du im Testbericht zum RT24 Plus.

Bei Amazon ansehen* Zum Testbericht

 

 


So setzen sich meine Testergebnisse zusammen

In meinem Walkie-Talkie Test habe ich jedes getestete Gerät mit einem einheitlichen Schema bewertet. Das Bewertungsschema basiert auf zuvor festgelegten Kriterien, mit deren Hilfe es mir möglich ist, das jeweilige Handfunkgerät aus Nutzersicht zu beurteilen. Anhand der daraus erlangten Bewertung möchte ich es dir ermöglichen, eine optimale Kaufentscheidung zu treffen. Die von mir bei der Bewertung angesetzten Kriterien werden nachfolgend erläutert.

 

Reichweite

Von entscheidender Bedeutung ist die maximale Reichweite, über die du mit deinem Walkie-Talkie kommunizieren kannst. Auch hier solltest du dir vor dem Kauf genau überlegen, für welchen Anwendungsfall das Gerät zum Einsatz kommen soll und wie groß die maximale Reichweite sein muss.

Das Walkie-Talkie sollte optimalerweise für verschiedene Einsatzzwecke geeignet sein. Sowohl kurze Distanzen in dicht besiedelten Räumen als auch weit ausgedehnte freie Flächen sollten für das Gerät deiner Wahl kein Problem darstellen.

Um die Reichweite zu testen, habe ich mich mit einer zweiten Person in verschiedenen Abständen platziert (100 m, 500 m, 1 km, 2 km, 5 km). Anschließend haben wir kurze Gespräche geführt. Je besser uns die Gesprächsqualität erschien, umso besser ist die Bewertung ausgefallen. Da hierbei auch subjektive Aspekte in die Bewertung einfließen, habe ich auch die technischen Angaben der Hersteller einbezogen.

 

Stromversorgung

Walkie-Talkies werden entweder mit einem Akku oder mit Batterien betrieben. Beide Varianten haben jeweils Vor- und Nachteile. Verfügt das Gerät über einen Akku, lässt es sich problemlos aufladen, sobald der Akku leer ist. Hierdurch lassen sich zusätzliche Kosten für Batterien sparen. Da sich die Ladekapazität eines Akkus jedoch meist nach einiger Zeit stark verringert, wird der Akku zum Problem. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn er fest in das Walkie-Talkie integriert ist.

Um derartige Probleme zu vermeiden, verwenden die meisten Hersteller heutzutage fast ausschließlich AAA Batterien in ihren Geräten. Batterien können mühelos ausgetauscht werden. Darüber hinaus können wiederauflade Akku-Batterien eingesetzt werden, um einerseits Kosten zu Sparen und andererseits die Umwelt zu schonen.

Um diese Kategorie zu bewerten, habe ich zunächst geschaut, welche Stromquelle genutzt wird. Eine Versorgung durch einen Akku mit höherer Kapazität bewerte ich tendenziell besser als eine Versorgung durch Akkus mit geringerer Kapazität. Weiterhin habe ich geschaut, wie lange die Laufzeit einer Ladung bei Betrieb bzw. Standby hält.

 

Kanäle

Grundsätzlich gilt, dass ein Walkie-Talkie über mehr als nur einen Funk-Kanal verfügen sollte. Ein Funk-Kanal wird über die jeweilige Funk-Frequenz definiert. Unterschiedliche Kanäle funken dementsprechend auf unterschiedlichen Frequenzen. Somit kannst du für verschiedene Anwendungsfälle jeweils einen eigenen Kanal verwenden. Wenn du beispielsweise gerne Geo-Caching betreibst wirst du eventuell den Kanal mit der Frequenz 446,01875 MHz nutzen.

Walkie-Talkies haben heutzutage häufig 8 oder 6 Kanäle, auf denen Sie funken können. Hierdurch hat der Nutzer genügend Möglichkeiten zur Auswahl und es ist immer sichergestellt, dass man einen freien und funktionsfähigen Funk-Kanal nutzen kann.

Die Bewertung in dieser Kategorie erfolgt anhand mehrerer Aspekte. Einerseits habe ich geprüft, wie viele Kanäle das Walkie-Talkie besitzt. Zum anderen habe ich untersucht, wie einfach sich eine Frequenz einstellen und der Kanal wechseln lässt.

 

Funktionen

Bevor du dir ein Walkie-Talkie kaufst, solltest du dir genau überlegen, wofür du es einsetzen möchtest. Der jeweilige Einsatzzweck bestimmt direkt auch die Funktionen, die das Walkie-Talkie haben muss. Heutzutage verfügen die meisten Funkgeräte über den gleichen Funktionsumfang, so dass man diese Funktionen auch als Standard-Funktionen bezeichnen kann.

Ein gutes Walkie-Talkie verfügt meist neben den Standard-Funktionen auch über Zusatz-Funktionen, die das Gerät von der Konkurrenz abhebt. Einige Zusatz-Funktionen können unter Umständen sehr hilfreich und praktisch sein. Du solltest jedoch immer abwägen, ob du auf die zusätzlichen Funktionen auch tatsächlich angewiesen bist und ob der daraus resultierende Aufpreis gerechtfertigt ist.

Wichtige Funktionen sind beispielsweise:

  • VOX-Funktion (Freisprech-Funktion / Babyphone-Funktion)
  • Tastensperre
  • LED-Taschenlampe
  • Vibrationsalarm
  • Scan-Funktion

Beim Testen habe ich darauf geachtet, welche Funktionen bei dem jeweiligen Funkgerät vorhanden sind. Zudem habe ich geschaut, ob die Funktionen korrekt genutzt werden können und wie leicht mir die Nutzung der Funktionen fällt.

 

Maße und Gewicht

Die Maße und das Gewicht des Walkie-Talkies hängen direkt mit der Handhabung zusammen. Das Walkie-Talkie sollte nicht zu groß sein, denn dann wird es schlichtweg unhandlich. Große Walkie-Talkies bereiten zudem oftmals Probleme bei der Bedienung. Des Weiteren haben große Geräte den Nachteil, dass man sie schlecht verstauen und somit auch nur schlecht transportieren kann.

Durch die Abmessungen des Walkie-Talkies wird gleichzeitig auch das Gewicht bestimmt. Bei dem Gewicht verhält es sich genau wie mit den Maßen. Das Funksprechgerät sollte nicht zu schwer sein. Dies gilt insbesondere für Einsatzzwecke, bei denen du das Walkie-Talkie über längere Zeit in der Hand hältst.

Die Bewertung meinerseits erfolgte in dieser Kategorie entsprechend objektiv: Je größer und schwerer das Funkgerät, umso schlechter die Bewertung und umgekehrt.

 

Wasserdichtheit

Möchtest du dein Walkie-Talkie verstärkt im Outdoor-Bereich einsetzen, solltest du dir über die Wasserdichtheit des Geräts Gedanken machen. Hierfür wird international die Norm DIN EN 60529 verwendet, in der insgesamt 10 verschiedene Schutzart-Klassen unterschieden werden. Dementsprechend werden die Walkie-Talkies in folgende Schutzart-Klassen eingeteilt:

IPX0 – kein Schutz
IPX1 – Schutz gegen Tropfwasser
IPX2 – Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis zu 15° geneigt ist
IPX3 – Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
IPX4 – Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
IPX5 – Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel
IPX6 – Schutz gegen starkes Strahlwasser
IPX7 – Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
IPX8 – Schutz gegen dauerndes Untertauchen
IPX9 – Schutz gegen Wasser bei Hochdruck-/Dampfstrahlreinigung

Ich habe selbst kein Labor, um die Wasserfestigkeit der Walkie-Talkies zu bewerten. Deshalb halte ich mich an die Angaben der Hersteller. Je besser die Schutzart-Klasse des jeweiligen Gerätes ist, desto höher fällt die Bewertung in dieser Kategorie aus.

 

Lieferumfang

Als weiteres Kriterium in meinen Walkie-Talkie Test habe ich den Lieferumfang beurteilt. Wer sich ein neues Walkie-Talkie bzw. PMR-Funkgerät kauft, ist natürlich froh, wenn er nicht jedes benötigte Teil einzeln kaufen muss.

Benötigst du beispielsweise ein Walkie-Talkie mit Headset für das Motorrad oder zum Reiten, solltest du darauf achten, dass dieses Zubehör im Lieferumfang enthalten ist. Aber Vorsicht: ein größerer Lieferumfang bedeutet nicht automatisch, dass das Gesamtpaket dadurch auch besser wird.

Hier habe ich geschaut, was alles beim Kauf des Headsets enthalten ist. Mehr (sinnvolles) Zubehör bedeutet auch mehr Punkte in dieser Bewertungskategorie.

 

Lieferumfang des Motorola TLKR T80 Extreme.

 

Preis-Leistungs-Verhältnis

Eines der wichtigsten Kriterien, welches du beachten solltest, wenn du ein Walkie-Talkie kaufen möchtest, ist das Preis-Leistungsverhältnis. Der Preis für das Gerät deiner Wahl sollte der erbrachten Leistung angemessen sein. Die Produktqualität, also die Verarbeitung, Handhabung, Funktionalität etc., sollen dem Preis des Produktes entsprechen. Folglich sollten Preis und Leistung immer in einem sehr guten Verhältnis zueinanderstehen. Beispiel: ein Walkie-Talkie für Kinder unterscheidet sich beispielsweise aufgrund des Funktionsumfangs preislich von einem Funkgerät für Erwachsene.

In meinen Testberichten beschreibe ich, wie viel das jeweilige Walkie-Talkie kostet und in welchem Bereich es damit preislich liegt. In die Gesamtbewertung lasse ich dieses Kriterium allerdings nicht einfließen. Schließlich möchte ich das beste Walkie-Talkie finden und nicht das, mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Hinzu kommt, dass die Preise im zeitlichen Verlauf stark schwanken können.

 

Gesamtbewertung

Die Gesamtwertung für jedes Funkgerät errechnet sich anhand aller zuvor genannter Kriterien, außer des Preises bzw. Preis-Leistungs-Verhältnisses. Somit setzt es sich aus folgenden Bereichen zusammen:

  • Reichweite
  • Stromversorgung
  • Kanäle
  • Funktionen
  • Maße und Gewicht
  • Wasserdichtigkeit
  • Lieferumfang

Jedes dieser Kriterien hat bei der Gesamtbewertung gleiches Gewicht (ca. 14,29%).

 


Häufig gestellte Fragen

 

Welche Walkie-Talkie Hersteller gibt es?

Im Bereich der Funksprechgeräte gibt es mehr Marken als man im ersten Moment denken mag. Die nachfolgende Liste gibt dir eine Übersicht über einige von ihnen:

  • Alan
  • Albrecht
  • Albrecht
  • AZ
  • Alinco
  • Cobra
  • Conrad
  • Danita
  • DeTeWe
  • Garmin
  • HYT
  • Icom
  • Intek
  • Maas-Elektronik
  • Midland
  • Motorola
  • President-Electronics
  • Raymarine
  • Stabo
  • Team Electronic
  • Yeasu

 

Welches der Funkgeräte aus dem Test eignet sich für Kinder?

In meinem Test habe ich ausschließlich Walkie-Talkies für Erwachsene bewertet. Diese sind entweder aufgrund der Maße, des Gewichts oder der vielzähligen Funktionen für kleinere Kinder eher ungeeignet. Allerdings gibt es spezielle Funkgeräte für Kinder. Diese stelle ich dir auf einer anderen Seite vor.

Mehr dazu hier: Walkie-Talkies für Kinder

Das Stabo freecomm 150 ist ein sehr gutes Walkie-Talkie für Kinder.

 

Auf welche Frequenzen sollte ich ein Walkie-Talkie stellen?

Walkie-Talkies von Privatpersonen werden weitestgehend über den PMR-Funk betrieben. PMR446 bezeichnet eine Anwendung des Jedermannfunks. Aktuell stehen 16 Kanäle mit folgenden Frequenzen zur Verfügung, die du nutzen kannst:

  • 446,00625 MHz
  • 446,01875 MHz
  • 446,03125 MHz
  • 446,04375 MHz
  • 446,05625 MHz
  • 446,06875 MHz
  • 446,08125 MHz
  • 446,09375 MHz
  • 446,10625 MHz
  • 446,11875 MHz
  • 446,13125 MHz
  • 446,14375 MHz
  • 446,15625 MHz
  • 446,16875 MHz
  • 446,18125 MHz
  • 446,19375 MHz

Mehr dazu hier: Welche Frequenzen nutzen Walkie-Talkies?

 

Welche Funkgeräte besitzen eine hohe Reichweite?

Von einer hohen Reichweite würde ich persönlich sprechen, wenn sie mindestens 10 km beträgt. Die meisten Geräte aus meinem Test können so weit Funken. Die höchste Reichweite von meinen Testsiegern besitzt laut Herstellerangaben das Midland G9* mit 12 km.

Das Midland G9 Plus hat eine besonders hohe Reichweite.

 

Kann ich Walkie-Talkies im Set kaufen?

Zur Kommunikation über die Geräte werden mindestens zwei Walkie-Talkies benötigt. Aus diesem Grund werden inzwischen nahezu alle Funkgeräte auch in Duo Packs bzw. 2er Sets verkauft. Für mehr Personen oder um ein paar Ersatzgeräte zu besitzen, kannst du einige inzwischen sogar in 3er, 4er, 8er oder gar 16er Sets kaufen. Das spart in vielen Fällen eine Menge Geld im Vergleich zu einem Einzelkauf derselben Menge.

Mehr dazu hier:

Walkie-Talkie 3er Sets

Walkie-Talkie 4er Sets

 

Gibt es Walkie-Talkie Apps fürs Smartphone?

Es gibt sowohl für iPhones als auch für Smartphone von Android verschiedene Walkie-Talkie Apps. Bei solchen Apps wird in der Regel eine bestimmte Frequenz festgelegt. In einem Bereich von x km (abhängig von der jeweiligen App) wird dann eine Verbindung zu anderen Nutzern der gleichen App mit derselben Frequenz hergestellt. Die Verbindung erfolgt in der Regel per WLAN bzw. mobilen Daten.

 

Mehr dazu hier: Was sind die besten Walkie-Talkie Apps?

 


Fazit – Walkie-Talkie Test 2020

Ich hoffe, dass ich dir mit meinem kleinen Test bei deiner Kaufentscheidung behilflich sein konnte. Bei weiteren Tests meinerseits werde ich den Artikel entsprechend aktualisieren / erweitern. Solltest du weitere Fragen haben, kannst du mir sie gerne per E-Mail oder über mein Kontaktformular stellen. Ich werde sie hier gerne beantworten!

PS: Ich habe auch eine englische Version dieser Website online. Dort werden entsprechend Walkie-Talkies für den amerikanischen Raum vorgestellt. Du kannst sie unter folgender Adresse aufrufen: www.walkie-talkie-guide.com.