Die Bezeichnungen des Motorola T41 und des Motorola T42 klingen sehr ähnlich. Auf den ersten Blick sehen beide Walkie-Talkie-Modelle doch sehr unterschiedlich aus. Deshalb habe ich den Aufwand betrieben und beide Funkgeräte miteinander vergleichen. Dabei konnte ich auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, da ich sowohl das T41 als auch das T42 selber getestet habe.

Die Ergebnisse meines Produktvergleichs erhältst du im folgenden Artikel. Dabei vergleiche ich beide Produkte in unterschiedlichen Kategorien. So gehe ich unter anderem auf den Lieferumfang ein, schaue mir die Reichweite an, vergleiche die Funkkanäle und betrachte die Funktionalitäten.

Motorola T41

Motorola T42

Marke

Reichweite

bis zu 4 km

bis zu 4 km

Frequenzbereich

446 MHz
(PMR446)

446 MHz
(PMR446)

Kanäle

8 Kanäle
keine Subcodes

16 Kanäle
keine Subcodes

Lizenzfrei nutzbar

Wasserdicht

VOX-Funktion

Suchlauf

Roger-Beep

LED-Taschenlampe

Tastensperre

Kanalüberwachung

Ruftöne

1

1

Stromquelle

3 x AAA-Batterien

3 x AAA-Batterien

Maße

~ 13,4 x 5 x 2,9 cm

~ 13,6 x 4,8 x 2,7 cm

Gewicht

~ 114 g (mit Batterien)

~ 120 g (mit Batterien)

Lieferumfang

  • 2 Walkie-Talkies

  • 2 Gürtelclips

  • Anleitung

  • 3 Walkie-Talkies

  • 3 Gürtelclips

  • Anleitung

  • Aufkleber

Meine Bewertung

 

Vergleich – Motorola T41 vs T42

 

Lieferumfang

Den Lieferumfang beider Walkie-Talkies findest du oben in der Vergleichstabelle aufgelistet. Wie dort zu sehen ist, werden sowohl das Motorola T41 als auch das Motorola T42 mit nicht allzu viel Zubehör geliefert. Bis auf Aufkleber (nur T42), einer Anleitung und Gürtelclips ist bei beiden Funkgeräten kein weiteres Zubehör enthalten. Akkus bzw. Batterien fehlen bei beiden Geräten. So musst du dir je Walkie-Talkie drei AAA-Batterien zusätzlich erwerben. Das finde ich recht schade.

Der wohl größte Unterschied im Lieferumfang besteht wohl in der Anzahl der Walkie-Talkies. So werden beim Motorola T41 zwei Funkgeräte geleifert. Beim Motorola T42 hingegen handelt es sich um ein Walkie-Talkie 3er-Set.

 

Im Lieferumfang des Motorola T41 sind zwei Walkie-Talkies enthalten.

 

Das T42 von Motorola wird hingegen mit drei Funkgeräten geliefert.

 

Wasserdichtigkeit

Genauso mau wie der Lieferumfang sieht es bei beiden Walkie-Talkies leider auch bei der Wasserdichtigkeit beider Walkie-Talkies von Motorola aus. Weder das T41 noch das T42 besitzen eine Zertifizierung ihrer Wasserresistenz nach IPX-Standard. Entsprechend sollte von der Nutzung bei Feuchtigkeit oder Nässe abgesehen werden. Für die Verwendung bei Outdoor-Abenteuern im Regen sind die Walkie-Talkies somit nicht geeignet.

 

Stromversorgung

Beide Walkie-Talkies benötigen je Funkgerät drei AAA-Batterien. Beim 2er -Set des T41 werden entsprechend sechs AAA-Batterien und beim 3er-Set des T42 neun AAA-Batterien benötigt. Die Batterien werden leider nicht mitgeliefert, sondern müssen separat erworben werden. Hier bietet sich der Kauf von wiederaufladbaren Akkus an.

Für die Nutzung werden die Batterien in die Rückseite der Walkie-Talkies eingesetzt. Eine komplette Ladung reicht mühelos aus, um die Funkgeräte mehrere Stunden am Stück zu betreiben. Das ist typisch und reicht für die meisten Anwendungsfälle vollkommen aus.

 

 

 

Reichweite

Die Reichweite wird beim Motorola T41 genauso wie beim Motorola T42 mit 4 km angegeben. Damit liegen beide Geräte reichweitentechnisch eher im unteren Mittelfeld. Zudem können diese Reichweiten selbstverständlich nur unter optimalen Bedingungen erreicht werden. in der Stadt beispielsweise nimmt die Reichweite erheblich ab.

In meinem Praxistest habe ich die Geräte bis zu 2 km getestet. Hierbei habe ich auf optimale Bedingungen auf freiem Feld geachtet. Sowohl das T41 als auch das T42 konnte mich auf jeder Distanz von 100 m bis 2 km voll und ganz überzeugen. Deshalb gehe ich davon aus, dass unter den richtigen Bedingungen auch 4 km erreichbar sind.

 

Kanäle

Motorola setzt beim T41 sowie beim T42 auf PMR446 zum Funken. Das bedeutet, der Frequenzbereich liegt im Bereich von 446 MHz und der Frequenzschritt der Kanäle beträgt 12,5 kHz. Zudem können die Walkie-Talkies unter anderem in Deutschland ohne Lizenz verwendet werden. Du kannst das Funkgerät also prinzipiell hierzulande einfach kaufen und ohne Weiteres nutzen.

Unterschiede gibt es sehr wohl bei der Anzahl der Kanäle bei beiden Funkgeräten. Das Motorola T41 verfügt über 8 Kanäle. Das Motorola T42 wiederum besitzt 16 Kanäle. Entsprechend hast du beim T42 eine größere Auswahl an Kanälen.

Folgende Kanäle stehen beim Motorola T41 zur Verfügung:

  1. 446.00625 MHz
  2. 446.01875 MHz
  3. 446.03125 MHz
  4. 446.04375 MHz
  5. 446.05625 MHz
  6. 446.06875 MHz
  7. 446.08125 MHz
  8. 446.09375 MHz

Das Motorola T42 kann diese Kanäle nutzen:

  1. 446.00625 MHz
  2. 446.01875 MHz
  3. 446.03125 MHz
  4. 446.04375 MHz
  5. 446.05625 MHz
  6. 446.06875 MHz
  7. 446.08125 MHz
  8. 446.09375 MHz
  9. 446.10625 MHz
  10. 446.11875 MHz
  11. 446.13125 MHz
  12. 446.14375 MHz
  13. 446.15625 MHz
  14. 446.16875 MHz
  15. 446.18125 MHz
  16. 446.19375 MHz

Beim T42 sind jedoch standardmäßig nur die ersten 8 freigeschaltet. Die Kanäle 9 bis 16 müssen erst aktiviert werden, da diese in manchen Ländern, z. B. Russland, nicht erlaubt sind.

Der Wechsel der Kanäle funktioniert bei beiden Walkie-Talkies wieder gleichermaßen einfach. Hierbei ist es besonders hilfreich, dass der aktuelle Kanal jeweils auf dem Display angezeigt wird.

Eine Verschlüsselung über Subcodes wiederum ist bei beiden Walkie-Talkies wieder nicht möglich. Das finde ich recht schade. Somit können Dritte mühelos die Gespräche über Funk mithören, wenn sie den gleichen Kanal eingestellt haben.

 

 

 

Funktionen

Bei den Funktionen sind sich das T41 sowie das T42 von Motorola recht ähnlich, fast identisch. So verfügen beide Walkie-Talkies über die folgenden Grundfunktionen:

  • Rauschunterdrückung (Squelch):
    • Die Funktion der Rauschunterdrückung (engl. Squelch) beschreibt bereits ihr Name: Sie filtert Übertragungsgeräusche heraus und verbessert somit die Gesprächsqualität. So wird unter anderem das Rauschen, was man beispielsweise von schlechtem Radioempfang kennt, verringert.
  • Scan:
    • Die Scan-Funktion ermöglicht es dir, die zur Verfügung stehenden Kanäle der Walkie-Talkies nach Signalen zu empfangen. Wenn jemand auf einem der Kanäle funkt, kannst du direkt zu dem entsprechenden Kanal wechseln und mit dem Funkenden Kontakt aufnehmen.
  • Roger Beep:
    • Roger-Beep bezeichnet Signaltöne, die erzeugt werden, wenn du die Sendetaste (Push-to-Talk-Taste) loslässt. Sie signalisieren deinem Gesprächspartner, dass dein Funkspruch zu Ende ist und ersetzen das klassische “Over” am Ende des Funkspruchs.
  • Ruftöne:
    • Mithilfe von Ruftönen lässt sich ein Funkspruch beim Empfänger ankündigen. Über verschiedene Ruftöne ist es möglich, dass der Empfänger direkt weiß, von wem er angefunkt wird. Sowohl das Motorola T41 als auch das Motorola T42 besitzen jedoch nur einen einzige Rufton. Von einer großen Individualisierbarkeit lässt sich hier demnach nicht sprechen.
  • Tastensperre:
    • Die einstellbare Tastensperre verhindert sowohl beim Motorola T41 als auch beim Motorola T42, dass versehentlich Einstellungen am Walkie-Talkie verändert werden. Das ist in der Regel besonders dann hilfreich, wenn man (kleinere) Kinder das Funkgerät nutzen lässt.

Neben diesen gemeinsamen Funktionen besitzt das Motorola T42 gegenüber dem T41 ein einzigartiges Feature, das sogenannte Easy Pairing:

  • Easy Pairing:
    • Das Easy-Pairing ermöglicht das kinderleichte Verknüpfen von mehreren Walkie-Talkies. Hierzu wird ein Steuerungsfunkgerät festgelegt, welches den Kanal festlegt. Den Kanal können die Zielgeräte empfangen und per Knopfdruck auf die gleiche Einstellung wechseln.

Obwohl diese Funktionen recht umfangreich klingen, fehlen auch einige Features bei beiden Funkgeräten. So besitzen beide Walkie-Talkies kein VOX bzw. iVOX. Dieses Feature würde es ermöglichen ein Headset zu verwenden und zu funken, ohne dass die Push-to-Talk-Taste gedrückt werden muss. Ist dieser diese Funktion wichtig, findest du passende Funkgeräte hier: Walkie-Talkies mit Headset.

Des Weiteren besitzen beide Walkie-Talkie-Modelle keine integrierte Taschenlampe. Beispielsweise für nächtliche Wanderungen sind das Motorola T41 und das Motorola T42 entsprechend nicht optimal geeignet. Hier musst du zusätzlich zum Walkie-Talkie eine Taschenlampe gegen die schlechten Lichtverhältnisse mitnehmen.

 

 

 

Preis-Leistung

Ich hatte das Motorola TLKR T41 für 43,98 € erworben. Als ich es getestet habe, lag der Preis für das Doppelpack bei ca. 25 €. Damit kostet das T41 ca. 12,50€ bis 22€ pro Funkgerät.

Das 3er-Set des Motorola T42 hatte ich für 39,98 € gekauft, was rund 13,33 € pro Walkie-Talkie entspricht. Als ich den Produktvergleich durchgeführt habe, war das T42 auch als 2er-Set erhältlich. Das hatte zu dem Zeitpunkt ca. 25 € gekostet, war also noch etwas günstiger pro Walkie-Talkie.

Insgesamt nehmen sich beide Funkgeräte jedoch nicht allzu viel, was den Preis angeht. Da das T42 etwas bessere Funktionen hat, würde ich mich aus Preis-Leistungs-Sicht für dieses entscheiden.

 

Fazit – Motorola T41 vs T42

Bei dem Motorola T41 und auch beim Motorola T42 handelt es sich jeweils höchstens um Mittelklasse Walkie-Talkies. Entsprechend haben die Geräte klare Stärken, aber auch deutliche Schwächen.

Zu den Stärken zählt unter anderem die sehr einfache Bedienbarkeit. Die Walkie-Talkies haben wenige Tasten über die sich sämtliche Einstellungen tätigen lassen. Das ist wirklich kinderleicht.

Andererseits sind beide Walkie-Talkies vergleichsweise günstig. Mit einem Preis von unter 15 € pro Walkie-Talkie zählen das T41 und das T42 zu den günstigsten Modellen auf dem Markt. Auch sind beide Funkgeräte unter anderem in Deutschland lizenzfrei nutzbar. Entsprechend kann sie hierzulande grundsätzlich jeder nutzen.

Gemeinsame Schwächen von beiden Motorola Funkgeräten sind die eher geringen Reichweiten und die fehlende Freisprechfunktion. Das ist aber auch bei Geräten dieser Preisklasse kaum anders zu erwarten.

Unterschiede gibt es kaum zwischen dem Motorola T41 und dem Motorola T42. Mir fallen nur zwei ein:

  1. Das Motorola T42 ist auch als 3er-Set erhältlich, während das Motorola T41 nur als Doppelpack erhältlich ist.
  2. Das Motorola T42 besitzt die sogenannte Easy-Pairing-Funktion. Diese ermöglicht ein ganz einfaches Koppeln von mehreren Walkie-Talkies. Das Motorola T41 besitzt eine solche Funktion nicht.
Motorola T41 bei Amazon ansehen* Motorola T42 bei Amazon ansehen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.