Motorola XT180 Test

Das Motorola XT180 ist eines von vielen Walkie-Talkies aus dem Hause Motorola. Und obwohl das XT180 nicht mehr produziert wird, erfreut es sich nach wie vor einer großen Beliebtheit. Falls du dich fragst, ob sich ein Kauf des Funkgeräts lohnt, bist du hier genau richtig. Ich habe das Gerät intensiv selber getestet und möchte dir auf dieser Seite meine Ergebnisse vorstellen.

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang

Das XT 180 habe ich im 2er-Set gekauft. Dieses wird einem schlichten, weißen Karton geliefert. Im Karton wiederum haben sich folgende Dinge befunden:

  • 2 x Walkie-Talkies
  • 2 x Gürtelclips
  • 2 x Headsets
  • 2 x Akkus
  • Netzteil
  • Ladestation
  • Bedienungsanleitung

Damit ist alles enthalten, was man sich im Lieferumfang eines Walkie-Talkies wünscht. Die Funkgeräte sind direkt mit dem geleiferten Zubehör nutzbar. Nur die Akkus müssen aufgeladen werden.

 

Maße und Gewicht

Im Rahmen meines Tests habe ich das Motorola XT180 auch vermessen. Dabei habe ich Maße von 16,6 x 6,2 x 3,8 cm inklusive der Gürtelclips an den weitesten Stellen gemessen. Das Gewicht wiederum betrug dabei 148 g ohne Akku bzw. 195 g mit dem Akku.

Alles in allem ist das Funkgerät somit sowohl handlich als auch leicht. Es lässt sich hierdurch platzsparend verstauen. zudem merkt man das geringe Gewicht kaum im Gepäck. Schließlich ähnelt dieses dem Gewicht von modernen Handys.

 

Wasserdichtigkeit

Das Motorola XT180 besitzt eine Bewertung von IPX2. Das bedeutet, es ist geschützt gegen schräg fallendes Tropfwasser in einem Winkel von bis zu 15° gegenüber der normalen Betriebslage. Einer Nutzung bei leichtem Neiderschlag sollte damit nichts entgegenstehen. Bei Starkregen würde ich das Walkie-Talkie allerdings nicht unbedingt nutzen.

 

 

Stromversorgung

Für die Stromversorgung des XT 180 liefet Motorola zwei Akkus mit. Diese haben jeweils eine Kapazität von 600 mAh. Um die Akkus zu nutzen, werden diese in die Rückseiten der beiden Walkie-Talkies eingesetzt.

Ist der Akku vollgeladen hält er bei regelmäßiger Nutzung, trotz der eher geringen Kapazität, einen Tag locker durch. Bei seltener Nutzung muss der Akku nur im Zyklus von einigen Tagen aufgeladen werden.

Das Aufladen erfolgt über die mitgelieferte Ladestation. In diese werden die Walkie-Talkies einfach einegsteckt. Die Ladestation wiederum wird mithilfe des Netzteils an eine Steckdose gesteckt. Da das Motorola XT180 Kontakte auf der Rückseite besitzt, werden die Akkus im Inneren aufgeladen.

 

Reichweite

Die Reichweite des Motorola XT180 wird mit 10 km angegeben. Ich selbst habe das Gerät in meinem Walkie-Talkie Test auf bis zu 5 km getestet. Dabei hat der Funkempfang immer funktioniert, wenn auch die Qualität auf größere Distanz abgenommen hat.

Zudem ist hier zu sagen, dass die maximale Reichweite höchstens unter optimalen Bedingungen erreicht werden kann. Sobald sich Hindernisse zwischen Sender und Empfänger befinden, nimmt nicht nur die Gesprächsqualität, sondern auch die Reichweite erheblich ab. So sind beispielsweise in Städten Reichweiten von 1-2 km realistischer.

 

 

Kanäle

Zum Funken mit dem Motorola XT180 gibt es 8 verschiedene PMR-Kanäle. Diese befinden sich im Frequenzbereich von 446,00626 bis 446,06875 MHz. Welcher Kanal auf welcher Frequenz sendet, wird genau im Handbuch erklärt. Da auf PMR gesetzt wird, ist das Walkie-Talkie ohne Lizenz in Deutschland nutzbar.

Darüber hinaus können die Kanäle mit 121 Subcodes “verschlüsselt” werden. Das macht es Dritten schwerer Gespräche über die Funkgeräte zu belauschen. Die 121 Subcodes verteilen sich auf 38 CTCSS- sowie 83 DCS-Codes.

 

 

Funktionen

Das Motorola XT180 ist mit einer sehr großen Anzahl an Funktionen und Features ausgestattet. Eine davon ist die VOX-Funktion. Hierbei handelt es sich um ein Freisprech-Feature. Dieses ermöglicht das Funken, ohne dass man den Push-to-Talk-Knopf drücken muss. Stattdessen aktiviert sich das Walkie-Talkie, wenn ein bestimmter Lautstärkepegel überschritten wird.

Weiterhin verfügt das Funkgerät über eine Taschenlampe auf der Oberseite. Somit ist das Gerät multifunktional einsetzbar und kann auch gut für nächtliche Wanderungen genutzt werden.

Die integrierte Rauschunterdrückung verringert, wie der Name erahnen lässt, das Rauschen beim Funken. Hierdurch wird eine sehr hohe Gesprächsqualität gewährleistet.

Eine einstellbare Tastensperre wiederum verhindert, dass aus Versehen Einstellungen am Walkie-Talkie geändert werden. Das ist beispielsweise sinnvoll, wenn Kinder das Motorola XT180 verwenden sollen.

sDarüber hinaus verfügt das XT180 über folgende Funktionen:

  • Roger-Beep
  • 10 Ruftonwarnungen
  • Kanalüberwachung
  • Kanalsuche
  • Dual Watch
  • Lautlosmodus
  • Gruppenanruf

 

Preis-Leistung

Für das Motorola XT180 habe ich im Doppelpack 84,95 € bezahlt. Zu diesem Preis war es auch erhältlich als ich letztendlich den Test geschrieben habe. Alles in allem liegt das Walkie-Talkie mit ca. 42,48 € pro Stück somit preislich in der oberen Mittelklasse. Die dafür gebotenen Funktionen und Features sind sehr fair. Da es allerdings meiner Meinung nach bessere Geräte für einen ähnlichen Preis gibt (z. B. das Motorola TLKR T80), bewerte ich das Preis-Leistungs-Verhältnis “nur” mit der Note “Gut.”.

 

Fazit – Motorola XT180

Auch wenn die Serie des XT180 icht mehr von Motorola weitegeführt wird, handelt es sich um eines der besten Walkie-Talkies im mittelpreisigem Segment. Es überzeugt durch viele Funktionen, eine lange Akkulaufzeit, eine große Reichweite sowie eine simple Bedienbarkeit. Auch ist das Motorola XT180 bei leichtem Regen nutzbar, da es wasserdicht nach IPX2 ist. Von mir gibt es somit auf jeden Fall eine Empfehlung für das Walkie-Talkie!

Bei Amazon ansehen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.