Midland XT30 Test

Laut Midland ist das XT30 ein kleines, einfach zu bedienendes PMR446 Walkie-Talkie. Damit soll es sich sehr gut für den Gebrauch im Freizeitbereich eignen. Doch stimmt das wirklich?

Das möchte ich im folgenden Testbericht zum Midland XT30 herausfinden. Hierzu habe ich das Gerät selbst auf Herz und Nieren untersucht. Hierbei bewerte ich unter anderem den Lieferumfang, die Reichweite, die Funktionen und das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vornweg: Ich habe dieses Produkt gratis zu Testzwecken von der Alan Electronics GmbH (Midland) bereitgestellt bekommen. Dennoch habe ich versucht, das Walkie-Talkie so objektiv wie möglich zu bewerten.

Bei Amazon ansehen*

Lieferumfang

Das Midland XT30 wird, wie die meisten Walkie-Talkies von Midland im 2er-Set angeboten. Ein solches habe ich auch für den Test zugesendet bekommen. Im Lieferumfang war folgendes enthalten:

  • 2 Walke-Talkies
  • 6 AAA-Batterien (wiederaufladbar)
  • Micro-USB-Y-Ladekabel
  • 2 Gürtelclips

Dementsprechend wird alles geliefert, was zum betrieb der Funkgeräte benötigt wird. Mich hat hier vor allem gefreut, dass auch AAA-Akkus mitgeliefert werden. Das ist nicht bei allen Geräten dieser Preisklasse der Fall.

 

Maße und Gewicht

Das Gewicht des Midland XT30 liegt bei rund 75 g ohne Akkus. Mit den 3 AAA-Batterien steigt es auf ca. 115g. Damit ist es immer noch leichter als die meisten modernen Smartphones. Entsprechend wird es auch bei langen Gesprächen nicht schwer in der Hand.

Die Maße ohne Antenne liegen bei ca. 9 x 4,8 x 3,2 cm. Mit Antenne steigt die Höhe von 9 cm auf rund 13 cm an. Damit lässt sich das Gerät problemlos in jeden normalen Rucksack verstauen.

 

Wasserdichtigkeit

Weder auf der Verpackung noch im Internet konnte ich eine Angabe zur Wasserdichtigkeit finden. Deshalb gehe ich davon aus, dass dieses Walkie-Talkies nicht nach IPX-Standard vor Wasser geschützt ist.

 

 

 

Stromversorgung

Für die Stromversorgung des Midland XT30 werden je Gerät 3 AAA-Batterien benötigt. Diese sind bereits im Lieferumfang enthalten und müssen lediglich in die Rückseite der Geräte eingesetzt werden.

Eine Akkuladung soll laut Hersteller etwa 5 Stunden lang halten. Das kann ich mit voll aufgeladenen Akkus bei intensiver Nutzung bestätigen. Wird das Wakie-Talkie allerdings nur gelegentlich genutzt, halten die Batterien sogar mehrere Tage durch.

Wenn die Batterien wiederaufladbar sind, so wie die mitgelieferten Akkus, dann könen diese direkt im Walkie-Talkie wiederaufgeladen werden. Hierzu befindet sich ein Micro-USB-Y-Ladekabel im Lieferumfang. Mit diesem werden die Geräte ganz einfach an eine Stromquelle, z. B. einen Laptop oder eine Powerbank, angeschlossen. Wenn ein Netzteil vorhanden ist, kann man die Akkus zudem an einer Steckdose aufladen.

 

Reichweite

Die maximale Reichweite wird von Midland beim XT30 mit 6 km angegeben. Dementsprechend habe ich das Gerät in meinem Test bis zu 5 km auf offenem Feld ausprobiert. In den unterschiedlichen Distanzen konnte ich meinen Gesprächspartner jederzeit gut verstehen.

Allerdings hat die Gesprächsqualität spätestens bei 5 km ein wenig abgenommen. Das ist aber ganz normalen bei lizenzfreien Funkgeräten und nicht zuletzt der Sendeleistung von maximal 500 mW geschuldet. Dennoch sollten auch 6 km bei guten Bedingungen realistisch erreichbar sein. In Städten wird die Reichweite aufgrund von verschiedenen Störfaktoren entsprechend niedriger ausfallen.

 

Kanäle

Für die Kommunikation mit dem Midland XT30 stehen insgesamt 16 Kanäle zur Verfügung. Diese untergliedern sich in 8 PMR446- und 8 mit CTCSS-vorprogrammierte Kanäle. Zudem stehen 38 CTCSS Töne für die Verschlüsselung zur Verfügung.

Der Wechsel der Kanäle erfolgt über Tasten auf der Vorderseite des Walkie-Talkies. Zudem wird der aktuelle Kanal auf dem Display angezeigt. Das hat mir bei der Bedienung sehr geholfen.

 

 

 

 

Funktionen

Das Midland XT30 besitzt viele Funktionen. Einige davon möchte ich an dieser Stelle näher vorstellen.

Die wohl wichtigste Funktion ist VOX, also die Freisprechfunktion. Mithilfe dieser kannst du das Funkgerät verwenden, ohne es in der Hand halten zu müssen. Stattdessen wird automatisch gefunkt, wenn deine Stimme einen bestimmten Lautstärkepegel überschreitet. In Kombination mit dem 2-poligen MIC-/SPK-Zubehöranschluss kannst du mit dieser Funktion auch ein Headset am XT30 verwenden.

Die nächste wichtige Funktion ist Squelch (Rauschsperre). Dieses Feature verhindert, dass Störgeräusche aus dem Hintergrund übertragen werden. Dies sorgt für eine bessere Gesprächsqualität.

Weiterhin besitzt das Gerät eine Monitor-Funktion. Diese wiederum deaktiviert die Rauschsperre. Somit werden alle Signale mitsamt der Störgeräusche übertragen. Dies ist nützlich, wenn das Übertragungssignal sehr schwach ist und dementsprechend abgehackt klingen würde.

Weitere Funktionen, die zwar nützlich sind, aber an dieser Stelle nur genannt werden, da sie sonst den Rahmen dieses Tests überschreiten, sind:
  • Roger Beep
  • Alphanumerisches LC-Display
  • CALL-Funktion
  • Kanalsuchlauf (Scan)

 

Preis-Leistung

Eingangs habe ich bereits beschrieben, dass ich das Midland XT30 gratis für den Test zugesandt bekommen habe. Dennoch möchte ich das Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten. Hierzu habe ich online den Vergleichspreis für dieses Gerät herausgesucht. Dieser hat zum Zeitpunkt dieses Tests bei 38,99 für ein Paar gelegen, was rund 19,50€ pro Gerät beträgt. Damit ist das XT30 eher im günstigeren Bereich anzusiedeln. Da es mich auch sonst überzeugen konnte, würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis als “Sehr gut” bewerten.

 

Fazit – Midland XT30

Das Midland XT30 ist in der Tat in handliches, leicht zu bedienendes Walkie-Talkies. Dementsprechend eignet es sich optimal für die Nutzung im Freizeitbereich und wird meiner Meinung nach der Produktbeschreibung vollkommen gerecht.

Die Reichweite von 6 km liegt im guten Bereich und ist für die meisten Aktivitäten mehr als ausreichend. Zudem besitzt das Funkgerät einen fairen Preis sowie viele verschiedene Funktionen. Sehr gut hat mir zudem die Laufzeit der mitgelieferten Akkus gefallen.

Bei Amazon ansehen*

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.