Motorola XT420 Test

Da Motorola XT420 gehört zu den Top-Walkie-Talkies der Marke. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an das Walkie-Talkie. Ob es diese erfüllen konnte, erfährst du im folgenden Testbericht. Hierzu habe ich das Gerät selbst gekauft, getestet und ganz genau untersucht. Hierbei habe ich unter anderem den Lieferumfang, die Reichweite, die Funktionen und die Stromversorgung untersucht.

Bei Amazon ansehen*

 

Lieferumfang

Das Motorola XT420 ist einzeln, im Doppelpack oder auch in größeren Sets erhältlich. Ich habe mir das Walkie-Talkie einzeln und ohne Netzteil erworben, da ich selbst noch ein solches Ladegerät besitze. Im Lieferumfang war hierbei folgendes enthalten:

  • Walkie-Talkie
  • Akku
  • Gürtelclip
  • Handbuch

Das XT420 ist natürlich auch mit Netzteil und Ladestation erhältlich. Diese werden entsprechend mitgeliefert, wenn du dich für ein Paket mit dem Zubehör entscheidest.

Somit wird grundlegend alles mitgeliefert, was man für das Walkie-Talkie benötigt. Bei Bedarf musst du dir lediglich ein Headset zusätzlich erwerben.

 

Maße und Gewicht

Im Rahmen meines Tests habe ich das Motorola XT420 bemessen. Die Maße betrugen dabei an den weitesten Stellen mit Gürtelclip ca. 18,8 x 5,5 x 5,3 cm. Das Gewicht wiederum lag mit dem Akku bei 244 g. Wird der Gürtelclip angebracht, steigt das Gewicht auf 275 g,

Somit gehört das XT420 auf jeden Fall zu den schweren und größeren Geräten in meinem Walkie-Talkie Test. Nichtsdestotrotz ist es recht handlich und fällt vom Gewicht her im Gepäck kaum auf.

 

 

Wasserdichtigkeit

Das Motorola XT420 ist wasserdicht nach IP55. Die erste 5 in der Schutzziffer bedeutet, dass das Funkgerät vollständig staubgeschützt ist, auch wenn es nicht komplett gegen Staub abgedichtet ist. Die zweite 5 hingegen gibt den Schutz gegen Wasser an. In dem Fall ist das Walkie-Talkie gänzlich gegen Strahlwasser geschützt ist. Das ist sehr gut, auch wenn man das XT420 dennoch nicht unter Wasser tauchen darf. Für die normale Nutzung reicht IP55 allerdings vollkommen aus.

 

 

Stromversorgung

Für die Stromversorgung wird dem Motorola XT420 ein einsetzbarer Akku mit einer Kapazität von 2.100 mAh mitgeliefert. Das ist ein sehr guter Wert, der fast an den Akku von Handys herankommt. Entsprechend lange sind die Laufzeiten des Akkus.

Laut Motorola betragen diese eine Gesprächszeit von bis zu 9 Stunden sowie eine Standby-Zeit von bis zu 20 h. Das kann ich so in Etwa aus meinem Test bestätigen. Wenn man das Walkie-Talkie nun ab und an verwendet, hält es problemlos mehrere Tage durch. Wird es täglich aufgeladen, ist auch ein ununterbrochener Einsatz möglich.

Aufgeladen wird der Akku über eine Ladestation. Die wird mit dem Netzteil an eine Stromquelle (Steckdose) angeschlossen. Indem das Walkie-Talkie in die Station gesteckt wird, lädt sich der Akku über die Kontakte auf der Rückseite des Funkgeräts auf.

 

Reichweite

Laut Hersteller beträgt die Reichweite des Motorola XT420 bis zu 9 km. Hierbei wird jedoch angemerkt, dass es sich um die maximale Reichweite unter optimalen Bedingungen handelt. Das ist normal für Walkie-Talkies. Gibt es Hindernisse oder Störsignale, nimmt die Reichweite deutlich ab.

Das hat auch mein Praxistest gezeigt. Hier habe ich das Walkie-Talkie unter optimalen Bedingungen auf mehreren Etappen bis zu 5 km getestet. Dabei war mein Gesprächspartner jederzeit sehr gut zu verstehen. Auch ich konnte meinen Gesprächspartner jederzeit sehr gut verstehen.

 

 

Kanäle

Das Motorola XT420 verfügt über 16 Kanäle. Diese befinden sich im Frequenzbereich von PMR446. Entsprechend kann das Walkie-Talkie unter anderem in Deutschland ohne Lizenz verwendet werden, was für die meisten Nutzer von Vorteil ist.

Weiterhin können die Kanäle mit 219 Codes “verschlüsselt” werden. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, das Dritte Gespräche mithören können. Die 219 Codes verteilen sich auf 181 DCS- und 38 CTCSS-Codes.

Der Wechsel erfolgt über einen drehbaren Knopf auf der Oberseite des Walkie-Talkies. Das hat in meinem Test gut geklappt. Besonders hat mit gefallen, dass der aktuelle Kanal per Computerstimme angesagt wird.

 

 

Funktionen

Eines der Hauptfeatures des Motorola XT420 ist wohl seine Robustheit. Dazu zählt einerseits die bereits beschriebene Resistenz gegen Wasser. Zum anderen ist das Funkgerät “ultra-resistent gemäß Militärnorm MIL810 C/D/E/F/G”. Damit eignet es sich für den Einsatz in extremen Umgebungen.

Standardmäßig besitzt das Funkgerät natürlich auch VOX sowie iVox. Diese Freisprechfunktionen ermöglichen die Nutzung, ohne dass der Push-to-Talk-Taster gehalten werden muss. Stattdessen sendet das Walkie-Talkie automatisch, wenn ein bestimmter Lautstärkepegel überschritten wird.

Weiterhin kann das Motorola XT420 programmiert werden, indem es über ein Kabel mit einem PC verbunden wird. Dadurch lassen sich die Frequenzen der Kanäle sowie Unterkanäle einstellen. Diese Funktion sollte aber mit Vorsicht genutzt werden, da eine Veränderung der Kanäle unter Umständen dazu führen kann, dass das Walkie-Talkie nicht mehr lizenzfrei nutzbar ist.

Neben den genannten Funktionen gibt es weitere nützliche Features beim XT420, die ich dir hier auflisten möchte:

  • 6 Ruftöne
  • Scan-Funktion
  • Roger-Beep
  • Gürtelclip
  • Stromsparmodus

 

Preis-Leistung

Ich habe das Motorola XT420 ohne Ladeschale gekauft. Dafür habe ich rund 100 € bezahlt, Zu diesem Preis war es auch während meines Tests erhältlich. Inklusive Ladeschale lag der Preis bei etwa 125 € zum Testzeitpunkt. Damit gehört das XT420 auf jeden Fall zu den teureren Walkie-Talkies auf dem Markt. Da es mich jedoch in jeder Kategorie überzeugen konnte, würde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis dennoch als “Gut” bewerten.

 

Fazit – Motorola XT420

Das Motorola XT420 wird als Funkgerät für Unternehmen beworben. Für diese, aber auch für Privatpersonen ist das Walkie-Talkie meiner Meinung nach auch sehr gut geeignet. Er lässt sich in Deutschland lizenzfrei nutzen, sodass es prinzipiell jede Person verwenden darf. Hinzu kommen eine starke Reichweite, eine einfache Bedienbarkeit, ein sehr großer Akku und viele Funktionen. Wenn du das nötige Kleingeld hast, kann ich dir das XT420 demnach auf jeden Fall empfehlen!

Bei Amazon ansehen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.